Ziele

Dafür stehe ich:

Windeck. Zusammen machen

Wir Windecker kommen aus kleinen Dörfern und größeren Orten, aber alle aus einer Gemeinschaft. Das macht uns aus. Wir alle wollen unsere Ortskerne stärken und beleben. Dies beginnt in  Kindergarten und Grundschule.  Besonders die Schulen sind Kern unserer Gemeinschaften und auch deshalb unverzichtbar, alle. Der Austausch und das Zusammenleben der Eltern stärkt unsere Gemeinde als Ganzes. Das gelingt heute nicht mehr von allein, wenn oft beide Eltern arbeiten, auch außerhalb Windecks. Deshalb müssen wir die Schulen und ihre Netzwerke stärken.

 

Alexandra Gauss - stark

Windeck. Stark machen

Die Windecker Wirtschaft muss aktiv gefördert werden. Starke Wirtschaft heißt: Sichere Arbeitsplätze.  Eine echte Förderstelle im Rathaus kann Windeck zu einem attraktiven Standort für Betriebe der Zukunft machen. Ein neues Fördermittelmanagement ist nötig, um die verfügbaren Gelder aus Land, Bund und Europa zu nutzen. Digitalisierung und nachhaltiger Tourismus sind nur zwei Zukunftsthemen. Wer in und für Windeck arbeitet, muss stolz darauf sein können.

 

Alexandra Gauss - eins

Windeck. Eins machen

Unser Gemeinwesen wird vom Engagement unserer Menschen zusammengehalten. Wir sind eine Bürgergesellschaft. Meistens sind es Frauen, die sich im sozialen Bereich besonders engagieren.  Windeck lebt vom Ehrenamt. Hier ist Unterstützung nötig. Systematisch, klar und selbstverständlich.  In allen Dörfern möchte ich Ansprechpartner einsetzen, die als Kümmerer Sorgen und Wünsche an das Rathaus zurückmelden. Es muss eine echte Kultur der Beziehungen geschaffen werden. Es muss allen möglichst leicht gemacht werden, füreinander einzustehen.

 

Alexandra Gauss - lebendig

Windeck. lebendig machen

Wir alle müssen als Gemeinde dafür sorgen, dass man das ganze Leben gut und gerne hier in Windeck zuhause sein kann. Wir müssen dafür sorgen, dass Jugendliche und junge Erwachsene in Windeck bleiben, durch attraktive Jobs und lebendige Orte der Freizeitgestaltung. Ebenso deutlich müssen wir dafür sorgen, dass wir alle in Würde und selbstbestimmt alt werden können. Möglichkeiten und Hilfestellungen für ältere Bürger müssen besser koordiniert und bekanntgemacht werden. An unserem Umgang mit den verdienten Mitgliedern unserer Gemeinschaft,  zeigt sich der Respekt vor uns selbst.

 

Alexandra Gauss - lebendig

Windeck. klar machen

Wir müssen und können die Kräfte unserer Verwaltung besser einsetzen. Aus vielen Jahren eigener Erfahrung in öffentlichen Verwaltungen weiß ich, wie man gute Mitarbeiter passend zu den Aufgaben organisiert. Der Schlüssel zur Verbesserung ist hier, meiner Erfahrung nach, eine bessere Kommunikation zwischen den Ebenen. Die Gemeinde Windeck muss und kann beispielsweise für Menschen, die planen oder bauen wollen, ein verlässlicher und offener Partner sein. Als Bürgermeisterin möchte ich unseren engagierten Mitarbeitern eine gute Führung, klare Ziele und einen erkennbaren Kurs bieten.

 

Alexandra Gauss - ehrlich

Windeck. ehrlich machen

Die Altlasten der roten Zahlen in Windeck  werden unseren Haushalt noch lange belasten. Aber wir können das Ruder herumreißen. Wir müssen jetzt anpacken. Wir müssen mittel- und langfristige Finanzplanungen vorlegen, mit denen wir unsere Investitionen und Ausgaben über den Tellerrand hinaus  planen können. Aus meiner Zeit im Finanzamt weiß ich, dass jeder Euro, den die Verwaltung ausgibt, von einem Bürger erwirtschaftet wurde und auch so behandelt werden muss. Es muss für alle Windecker  transparent sein, wo und wie unser Geld wirksam und gerecht verwendet wird – Stichwort Sportpauschale. Finanzen sind das Rückgrat und die Grundlage aller kommunalen Arbeit und müssen seriös, fachkundig und zukunftsfest geführt werden.

 

Alexandra Gauss - reich

Windeck. reich machen

Wir bewohnen ein reiches Ländchen mit einer traditionsreichen Kulturlandschaft, Wäldern und Natur im Überfluss, Schätzen an guter Luft, sauberem Wasser und schönen Orten. Wir leben da, wo andere Urlaub machen. Schon jetzt profitieren unsere Landwirte vom wachsenden Hunger nach gesundem und regionalem Essen. Aber auch die in den Ballungsräumen wachsenden Bedürfnisse nach Ruhe, Gesundheit und Entspannung sind unsere Chancen, wenn wir sie nur nutzen und professionell bekannt machen.

 

Alexandra Gauss - Mittelpunkt

Windeck. Mittelpunkt machen

Windeck ist groß, da muss man gut von A nach B  kommen. Neben guten und gut ausgebauten Straßen, brauchen wir auch bessere Bus- und Bahnverbindungen und alltagstaugliche Radwege. Wir wollen selbst zueinander finden, aber auch für Gäste, Besucher und Investoren muss sich Windeck bestens erschließen. Windeck ist einzigartig lebenswert. Wir müssen das nur viel deutlicher kundtun.

 

Alexandra Gauss - fit

Windeck. fit machen

Wir denken bei unseren Planungen nicht weit genug voraus. Ich will, dass wir JETZT überlegen, wie Windeck 2040 aussieht. Wir müssen heute die ersten Entscheidungen für unsere Zukunft treffen. Das können und dürfen wir nicht dem Zufall überlassen.  Für eine echte Strategie für Windeck brauchen wir Geschlossenheit. Deshalb will ich dafür eine Bürgerdiskussion organisieren, in der alle ihre Vorstellungen vom Windeck der Zukunft einbringen können.

 

Alexandra Gauss - Heimat

Windeck. Heimat machen

Wir, die hier wohnen und die, die noch zu uns kommen, sollen sich hier einfach wohlfühlen und ein gutes Leben genießen. Jeder muss, als Teil einer starken und gerechten Gemeinschaft, in Windeck nach seiner Art glücklich werden können. Gerade für junge Familien können und wollen wir eine heile Welt bieten, die andernorts verloren geht. Das weiß ich aus eigener Erfahrung – und das ist etwas, worauf wir stolz sein können.

 

Windeck. besser machen

Ich will unser Windeck einfach ein klein wenig besser machen. Das umfasst die kleinen wie die großen Aufgaben und Themen. Das beginnt für mich beim Alltäglichen und eigentlich Selbstverständlichen. Ich will, dass wir uns besser und ordentlicher um alle unsere Orte kümmern, um die Schulhöfe, Bahnhöfe und Friedhöfe, um Rasthaus und Rathaus, um Bauernhof und Bauhof, eben um unser Windeck. Es ist unsere Gemeinde. Machen wir was daraus.

 

Dafür stehe ich!

Ihre Alexandra Gauß